Archiv der Kategorie: Zubereitung

Kräuteressig herstellen

Kräuteressig selbst herstellen

Zutaten:

Estragon*
Basilikum*
Salbeiblätter
Melisse*
Wermut*
Kalmuswurzel*
Weißweinessig*
Musselinläppchen*
leere Essigflaschen*

 

Zubereitung:

Mit abgezupftem Estragon, Basilikum, Salbei, Melisse, Wermutblätter, Weinessig und ein paar Stückchen Kalmus kann man Kräuteressig selbst machen. Die Kräuter sollten vorsichtig abgewaschen werden und dann in einem Baumwolltuch* getrocknet werden. Jede leere Essigflasche* wird nun zu 1/3 mit den Kräutern befüllt.

Die Flaschen werden dann mit Weinessig aufgefüllt und für 3 Wochen in der Sonne stehen gelassen, um zu destillieren.

Der Inhalt wird durch ein Musselinläppchen*
gefiltert in die Aufbewahrungsflaschen gefüllt.

Der Essig ist ziemlich kräftig, deswegen sollte er sparsam verwendet werden.

Estragonessig – selber machen (oder kaufen)

Ganz lecker in Salatsoßen oder zu Soße Bernaise – anstatt normalem Essig
Echter Estragonessig am besten selbst gemacht!

Rezept für reinen Estragonessig

Zutaten:
Ein Bund frischer Estragon
Weißweinessig* (am besten der, der in einem Eichenfass gelagert wurde)

Zubereitung:

  • Der frische Estragon sollte gewaschen werden und anschließend vorsichtig mit einem Handtuch getrocknet werden bis er komplett von Wasserresten befreit ist.
  • Entweder findet die Zubereitung in einer extra Flasche mit weitem Hals statt, oder wenn möglich gleich in der Weißweinessigflasche:
  • Aus der Weißweinessigflasche sollte 1/2 Tasse Essig entnommen werden.
  • Der frische Estragon sollte in die Weißweinessigflasche gegeben werden.
  • Falls der Estragon nicht komplett mit Essig bedeckt ist, sollte er mit einem Löffelstiel o. a. leicht nach unten gestoßen werden und falls nötig die Flasche wieder mit Essig aufgefüllt werden.
  • Der Estragonessig sollte mehrere Wochen ziehen. Es ist jedoch gut ihn aller paar Tage einmal zu schütteln.
  • Die Estragonzweige können entfernt werden nach dem der Essig gezogen hat.
  • Kühl und gut verschlossen lagern

Rezept für Kräuteressig mit Estragon zum selber machen

Zutaten:

Estragon
Dill
3 Wacholderbeeren*
1 EL Senfkörner*
1 kleines Stück Pepperoni
1 Liter Weißweinessig*

Zubereitung:

Wie oben nur mit anderen Zutaten!

 

Estragonessig kaufen

Wer keine Zeit hat den Essig selber zu machen kann auch Estragonessig*mit einer feinen Säure kaufen.

Estragon trocknen

 

Wie man Estragon am besten trocknen kann

 

Ernte

Die Erntezeit ist gekommen, wenn sich die Blütenknospen bilden.
Zu diesem Zeitpunkt ist das Aroma des Estragons am stärksten.
Der Estragon sollte an einem sonnigen Tag geerntet werden, sobald der Morgentau komplett weggetrocknet ist.

Trocknung an der Luft

Die Stengel werden abgeschnitten und mehrere Pflanzen mit Gummibändern zusammengebunden.
Die Trocknung sollte 3-6 Tage dauern und in einem trockenen, luftigen und warmen Raum wie zum Beispiel dem Dachboden stattfinden.
Die Pflanzen können auch anstatt aufgehangen zu werden auf einem Kräutertrockner* oder Tabletts ausgelegt werden.

Schnelle Trocknung

Soll es schnell gehen, so kann man die Stengel bei 30 °C im Backofen trocknen, oder einen professionellen Trockenautomat* benutzen.
Auf keinen Fall sollten die Kräuter länger trocknen als nötig.
Die Trockenheit ist perfekt, wenn der Stengel bruchtrocken ist.

Aufbewahrung

Wenn der Estragon komplett getrocknet ist, können die einzelnen Blätter abgezupft werden.
Es ist wichtig die Blätter so wenig wie möglich zu zerstören, damit kein Aroma verloren geht.
Die Blätter werden in Blechschachteln oder dunklen Gläsern aufbewahrt.
Die Behälter sollten jedoch auf keinen Fall in feuchten Räumen, wie zum Beispiel dem Keller, aufbewahrt werden.
Die Estragonblätter können auch professionell eingefroren* werden.
Erst wenn der Estragon zum Kochen oder Überbrühen verwendet wird, sollten die Blätter zerrieben werden.